Wir über uns...

Ach so, für die, die sich jetzt fragen wo Rhode eigentlich liegt.

Hier mal ein kleiner Hinweis.       Klick mich!!

 

  Eine kleine Chronik:

Gegründet wurde der Spielmannszug am 19. Mai 1978 in Rhode. Der damalige Ortsbürgermeister Friedrich-Wilhelm Koch und Heinrich Grussendorf luden die Rhoder Bürger zu einer Versammlung in das Dorfgemeinschaftshaus ein, um einen Spielmannszug zu gründen. 44 Erwachsene und Kinder nahmen an dieser Versammlung teil.  Schnell wurden dann auch die ersten Flöten und Trommeln beschafft, damit der Übungsbetrieb losgehen konnte. Der erste öffentliche Auftritt war dann schon im Dezember bei der Weihnachtsfeier in Rhode. Am 15. November 1978 wurde der Spielmannszug dann der Feuerwehr angegliedert und nannte sich fortan "Jugendspielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Rhode". Den Spielleuten machte das musizieren sehr viel Spaß und man entschloss sich, 1980 die Hörner anzuschaffen. Immer mehr Auftritte bei Schützenfesten, Feuerwehrveranstaltungen oder Ständchen wurden vom Spielmannszug begleitet. Schon bald aber merkte man, dass da noch viel mehr Potenzial drin steckt, als anfangs erwartet und so entschied man sich auch bald, an Meisterschaften teil zu nehmen. Diese Entscheidung war im wahrsten Sinne des Wortes "goldrichtig". Es wurden im Laufe der Jahre viele Titel errungen, darunter Bezirksmeister, Niedersachsenmeister und auch der Deutsche Meistertitel wurde nach Rhode geholt und das nicht nur einmal. Viermal hintereinander holten wir uns die Goldmedaille bei den Bundeswertungsspielen der Feuerwehren. Dieser Wettkampf wird nur alle vier Jahre ausgetragen.
 



 

 

 

Nach vielen Erfolgen und auch Misserfolgen, dachte man über Veränderungen nach und es wurden die Hörner verkauft und Blasinstrumente und Schlagwerk für eine Brassband wurden angeschafft. Diese neue Musikrichtung gefiel allen Spielleuten sehr gut und kommt auch beim Publikum sehr gut an. Nun werden nicht mehr nur Umzüge gemacht, sondern auch längere Konzerte werden sehr erfolgreich durchgeführt.
Natürlich machen wir nicht immer nur Musik, es werden auch außerhalb der Übungsabende Feten, Fahrten und ähnliche Sachen gemacht. Die Kameradschaft wird bei uns ganz groß geschrieben.

Damit das auch so bleibt, brauchen wir natürlich immer neue Leute, damit wir "Alten" nicht bald aussterben*grins*. Wer Interesse hat, schickt uns doch einfach über den Kontakt eine Nachricht, oder schaut einfach mal bei uns herein.

Geübt wird dienstags von 18:00 bis 20:30 Uhr

und freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr im

Dorfgemeinschaftshaus in Rhode.

 

 

 

 

 

© Olav Schultz